Implantate

implantate_4
Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, welche anstelle einer Wurzel in den Kieferknochen eingebracht werden und von Knochen umwachsen werden.
balken_fachgebiet Nach einer Einheilungsphase von 3 bis 6 Monaten können die Implantate mit einem Zahn versorgt werden, oder es kann eine Prothese getragen werden.

Implantate können grundsätzlich nur dort eingesetzt werden, wo genügend Knochen vorhanden ist.

Ist der Knochendefekt so gross, dass in der Breite oder der Länge das Implantat ausserhalb des Knochens steht, muss der Knochen aufgebaut werden. Dies geschieht mit Knochenersatz-Materialien.

Das Verfahren des Knochenaufbaues kann mit dem Implantat zusammen oder als einzelner Eingriff durchgeführt werden. Heute werden vorwiegend Titanimplantate eingesetzt.

Bedenken gegen Metall im Kiefer aus ganzheitlicher Sicht hat die Industrie veranlasst, zunehmend auch Zirkonoxid-Implantate herzustellen. Die Ergebnisse sind zur Zeit ermutigend und bieten eine gute Alternative zu Titan.